Bürgerinitiative "Rettung Kulturhaus-Portalgebäude Suhl"
Bürgerinitiative "Rettung Kulturhaus-Portalgebäude Suhl"

Aktivitäten

18.09.2019 MP Bodo Ramelow besucht erneut das Portalgebäude

Der Ministerpräsident von Thüringen beweist erneut sein großes Interesse an der Stadt Suhl und dem Portalgebäude. Persönlich machte er sich wiederum ein Bild vom Stand der Arbeiten. Die Bürgerinitiative "Rettung Kulturhaus-Portalgebäude Suhl" konnte ihn bei seinem Gang durch das Haus begleiten und mit ihm über ihr Anliegen sprechen. Der MP sicherte auch weiterhin seine Unterstützung zu. Bei auftretenden Problemen ist er offen für Gespräche.

Ein Vertreter des Architekturbüros berichtete über die laufenden Arbeiten. Das Suhler Stadtarchiv zeigte die Entwicklung des Hauses, das den Suhlern so sehr am Herzen liegt, anhand einer kleinen Ausstellung.

Ehemaliger Kleiner Saal als Reservefläche für zukünftige Aufgaben.

 

 

 

 

 

(Bilder Klaus Meier)

 

 

 

29.08.2019 "Geschichten um Fundstücke der Geschichte"

Die Bürgerinitiative "Rettung Kulturhaus-Portalgebäude Suhl" lädt am 29.08.2019 zu einer Veranstaltung im Buchhaus Suhl ein. Viele Fundstücke der Geschichte der Stadt Suhl aus dem Fundus unseres Mitglieds, des Stadtchronisten der Stadt Suhl Gerd Manig geben einen Einblick in die Vergangenheit unserer Stadt. In einem unterhaltsamen Abend sollen Erinnerungen an Ereignisse, Traditionen und Vereine wach werden. Auch über den Fortgang der Umbauarbeiten am Portalgebäude wird berichtet. Frau Ursula Stobbe, auch Mitglied unserer Bürgerinitiative, wird Unterhaltsames aus dem Sühler Sprachmuseum darbieten.

 

09.08.2019 Zeitung Freies Wort informiert über den Fortgang der Arbeiten

"Keine Sommerpause am Portalgebäude

Auch wenn es seit Fertigstellung des Betonkubus an der Rückseite des Portalgebäudes nach außen hin ruhig auf der Baustelle geworden ist - die Umbauarbeiten zum Haus der Geschichte laufen auch den Sommer über weiter."

 

 

 

(Bilder Klaus Meier)

 

 

06.12.2018 Infoabend zum Stand des Umbaus des Portalgebäudes

Zum 2. Mal lud die Bürgerinitiative ein zu einem Infoabend. Dabei sollten die Bürger der Stadt Suhl zum Stand der Umbauarbeiten informiert werden. Herr Arfmann vom Waffenmuseum hatte freundlicherweise dazu den Vortragsraum im Waffenmuseum bereit gestellt. Dieser erwies sich allerdings aufgund des Andrangs als zu klein, sodass wir uns künftig einen größeren Raum für diese Veranstaltung suchen müssen. Der Andrang war jedoch ein gutes Zeichen, dass das Anliegen bei den Bürgern der Stadt weiterhin auf großes Interesse stößt.

Herr Walther, Leiter des Bau- und Stadtentwicklungsamts Suhl gab eine umfangreiche, durch Bildmaterial ergänzte Erläuterung zum Stand der Arbeiten. Auf großes Interesse stieß auch die ausführliche Erläuterung der zukünftigen Räumlichkeiten im neuen Haus, die die umfangreichen Sammlungen des Stadtarchivs und des Depots des Waffenmuseums aufnehmen sollen.

Abgerundet wurde er Abend durch Vorträge des Leiters der VHS und Sternwarte Suhl, Herrn Dr. Kretzer zum Wirken des Suhler Pfarrers und Astronomen Kinau sowie durch einen Streifzug durch die Suhler Geschichte. Herr Gerd Manig berichtete dabei im Rahmen eines Diavortrages über die Geschichte des Suhler Stadtbades.

Den Abschluss bildete ein Vortrag von Frau Ursula Stobbe, die einen Einblick ins Suhler Sprachmuseum gab und dabei in heiterer Form mundartliche Besonderheiten des Suhler Dialektes erläuterte.

Insgesamt war dies eine erfolgreiche Veranstaltung, viele Bürger äußerten sich sehr positiv dazu, sodass wir uns auch für 2019 eine Wiederholung vorgenommen haben.

 

 

17.09.2018 Besuch des Staatssekretärs der Thüringer Landesregierung Herr Klaus Sühl in Suhl

Am 17.09.2018 kam es zu einem Treffen am Portalgebäude mit Herrn Staatssekretär Klaus Sühl, dem Bauamtsleiter der Stadt Suhl, Hr. Norbert Walther, der Stadträtin Frau Leukefeld sowie Vertretern der BI und der Presse. Durch Herrn Walther  wurde der Stand der Umbaumaßnahmen erläutert. Staatssekretär Sühl nahm diese Informationen mit großem Interesse auf und versicherte, dass das Vorhaben von der Landesregierung weiterhin positiv bewertet wird. Bei auftretenden Schwierigkeiten wurde Hilfe und Unterstützung zugesagt. Die Landesregierung ist sehr interessiert daran, dass das Projekt im Sinne der Zielstellung als Neues Stadtarchiv und Haus der Geschichte der Stadt Suhl erfolgreich umgesetzt wird. Diese Information wird von allen Mitgliedern der BI als sehr positiv bewertet, ist sie doch eine Bestätigung für die jahrelangen Bemühungen der BI.

 

 

21.03.2018 Übergabe einer Medaille an den Ministerpräsitenden des Landes Thüringen Herrn Bodo Ramelow

Hier im Thüringer Landtag erfolgte heute auf Einladung von Ina Leukefeld, MdL, die Übergabe der Medaille zur Rettung des Portalgebäudes an den Ministerpräsidenten Bodo Ramelow durch den Sprecher der Bürgerinitiative Klaus MeierMeier und den Stadtchronisten Gerd Manig aus Suhl. Wir freuen uns über die persönliche Spende und die gute Unterstützung durch den MP. Gern laden wir den MP schon mal ein, bei der zukünftigen und hoffentlich nicht allzu nfernen Einweihung des neuen Hauses anwesend zu sein.

 

 

25.02.2018 Übergabe der Medaillen an die Spender

Durch die Bürgerinitiative wurden in Anwesenheit von OB Dr. Jens Triebel an diesem Tag die Medaillen und Urkunden in feierlicher Form an die Spender überreicht. Die Feier fand im Versammlungsraum des Waffenmuseums statt, alle Plätze waren restlos besetzt. OB Dr. Triebel gab einen optimistischen Ausblick auf die Weiterführung der Arbeiten. Nach einer notwendig gewordenen neuen Ausschreibung wird es wohl im April 2018 weitergehen mit dem Einbau des neuen Kubus in das Portalgebäude. Mit der Übergabe der Medaillen wurde nochmals auf die historische Bedeutung auch für spätere Generationen hingewiesen. "Aus der Vergangenheit lernen, um die Zukunft zu gestalten", dieses Motto soll auch weiterhin der Antrieb sein bei der Gestltung des neuen Stadtarchivs, des Hauses der Geschichte der Stadt. Die Bürgerinitiative wird sich auch weitere aktiv für dieses Projekt engagieren. 

Es warten noch ca. 50 Medaillen auf weitere Spender. Für einen Betrag von 100 EUR (oder mehr) je Medaille kann das Anrecht auf eine Medaille erworben werden (Überweisung möglich auf IBAN DE53 8405 0000 1705 0250 10 der Rhön-Rennsteig-Sparkasse, Verwendungszweck „Projekt Neues Stadtarchiv/Haus der Geschichte“). Spendenquittungen können vom Förderverein des Waffenmuseums ausgestellt werden. Die Spenden werden für zukünftige Veranstaltungen im Haus der Geschichte bzw. für den Ankauf von weiterem historichen Archivgut verwendet.

 

 

Januar 2018 - Fertigstellung der Medaille "Neues Stadtarchiv - Haus der Geschichte Suhl"

Die Medaille "Neues Stadtarchiv - Haus der Geschichte" wurde vom Medailleur Horst Walther Eisenach fertig gestellt und der Bürgerinitiative übergeben.

Möglich wurde das durch die Spendenbereitschaft vieler Suhler Bürger und auch durch Freunde und Unterstützer unserer Sache außerhalb unserer Stadt.

Die Bürgerinitiative dankt recht herzlich allen Spendern und denen, die mitgeholfen haben, dieses Projekt zu verwirklichen, es ist ein wich-
tiger Meilenstein auf dem Weg zur Fertigstellung unseres neuen Stadtarchivs, dem zukünftigen Haus der Geschichte unserer Stadt. Unsere Medaille wird auch für spätere Generationen eine bleibende Erinnerung sein an das Wirken der Bürger zum Wohle ihrer Stadt.

 

 

27.11.2017  Informationsverantaltung für alle Bürger zum Stand der

                     Arbeiten am Kulturhaus-Portalgebäude

Die Bürgerinitiative „Rettung des Kulturhaus-Portalgebäudes“ und der Förderverein des Suhler Waffenmuseums laden alle Bürger und Interessierte recht herzlich zu einem Informationsabend ein.

27.11.2017, 18 Uhr, Stadtbibliothek Suhl (Bahnhofstraße)

Programm:

Architekt Stefan Nitschke, Gerd Manig, Jürgen Conrad:

- Geschichte und Zukunft des Hauses

Ursula Stobbe:

- Sühler Knoatsch Geschichten

Klaus Meier:

- Vorstellung des Entwurfs einer Medaille „Neues Stadtarchiv – Haus der Geschichte Suhl"

 

 

August 2017: Beschluss zur Ausgabe einer Medaille

Die Bürgerinitiative fasst den Beschluss zur Ausgabe einer Medaille anlässlich der Sanierung und Rekonstruktion des Kulturhaus-Portalgebäudes als Neues Stadtarchiv und Haus der Geschichte der Stadt.

Alle Bürger und Interessierte, die 100 EUR oder mehr spenden, erhalten neben einer Spendenquittung und einer Urkunde eine solche Medaille.

Die Spenden werden für den laufenden Betrieb des neuen Hauses und/oder für den Ankauf von weiterem historischen Archivgut verwendet.

29.05.2017 Besuch des Ministerpräsidenten Bodo Ramelow in Suhl

 

Am heutigen Montag hatten wir, die Bürgerinitiative, die Möglichkeit das Suhler Kulturhaus/Portalgebäude zusammen mit dem Ministerpräsidenten Bodo Ramelow zu besichtigen. Gerade noch rechtzeitg wurde das Plakat zwischen den Säulen des Gebäudes installiert, das vom Umbau und dem zukünftigen Zweck des Hauses kündet.
Es war uns zum einen sehr wichtig, einmal selbst das Portalgebäude, zumindest teilweise, von innen zu sehen. Zum anderen nutzten wir auch die Gelegenheit, uns über den Fortschritt der Baumaßnahmen und die weiteren Pläne zum Umbau des Hauses anzusehen und anzuhören. Es war eine gute Gelegenheit, uns nochmals bei allen Beteiligten, den Verantwortlichen der Stadt Suhl (OB Dr. Triebel), bei fast allen Stadtratsfraktionen und dem Land (Herrn Ramelow) für die bisherige Hilfe und Unterstützung zu bedanken.
Wir nahmen die Worte des Ministerpräsidenten und des Oberbürgermeisters sehr positiv gestimmt auf und warten nun auf die nächsten Umbaumaßnahmen.

Wir danken auch dem anwesenden Haupgeschäftsführer der IHK Südthüringen Herrn Dr. Pieterwas für seine Bereitschaft, das Projekt zu fördern und zu unterstützen. 

 

26.01.2017 - monatliche BI-Sitzung im Waffenmuseum

Auf Einladung von Herrn Arfmann, dem Leiter des Waffenmuseums fand die Januarsitzung unserer BI diesmal in seinem Hause statt. Damit verbunden war auch eine Führung durch das Waffenmuseum. Herr Arfmann zeigte uns die einzelnen Bereiche im Museum und gab die entsprechenden Erläuterungen dazu.

Auch der Oberbürgermeister unserer Stadt, Herr Dr. Triebel hatte sich zur BI-Sitzung angesagt. Er informierte uns zum gegenwärtigen Stand und zur Weiterführung der Sanierung/des Umbaus des Kulturhaus-Portalgebäudes.

Grundlage ist der Haushaltsbeschluss vom vergangenen Jahr und die bestehende finanzielle Lücke. Mit der Bedarfszuweisung des Landes von 10 Mio € und Unterstützung der Finanzabteilung durch Übertragung von Förder- und Eigenmittel der Haushalte 2015/16 konnte der Haushalt beschlossen werden und ist somit rechtskräftig. Die Haushaltsperre konnte aufgehoben werden, dadurch ist der Fortgang der Arbeiten unter Nutzung der o. g. Mittel möglich, diese sind getrennt vom derzeitigen Haushalt 2017. Die entsprechende Information erfolgte bereits über die Presse. Der nächste Bauabschnitt beinhaltet den „nichtkonstruktiven Abbruch“, also die Arbeiten im Innenbereich, um die notwendige Baufreiheit zum Einbringen des neuen Baukörpers zu schaffen. Die Ausschreibungen dazu beginnen im Frühjahr, so dass die Arbeiten noch im Jahr 2017 beginnen können. Wir können also optimistisch ins Jahr 2017 blicken und damit auch die vielen Suhler Bürger, die dieses wichtige Vorhaben unterstützen.

 

Die nächste BI-Sitzung findet voraussichtlich am Do., d. 23.02.2017 in der Gaststätte Waffenschmied" statt. Alle interessierten Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

 

05.12.2016 - Weihnachtsfeier im Waffenmuseum

Herr Meier, der Sprecher unserer BI nahm auf Einladung von Herrn Arfmann, dem Leiter des Waffenmuseums an der dortigen Weihnachtsfeier teil. Es konnten interesante Aspekte des gemeinsamen Interesses von Waffenmuseum und zukünftigem "Haus der Geschichte" ausgetauscht werden. Herr Arfmann lud die Mitglieder unserer BI ein, die nächsten Sitzung am 26.01.2017, 18.30 Uhr in seinem Hause durchzuführen. Damit verbunden wird auch eine Führung durch das Waffenmuseum sein. Neben der BI sind auch alle Interessierten herzlich eingeladen.

November 2016 - Forderung zur Fortführung der Sanierung des Hauses

Nachdem die Sanierung des Daches abgeschlossen wurde, ist eine wesentliche Voraussetzung für den Fortbestand des Hauses erfüllt. Übereinstimmend fordern die 3 Fraktionen Die Linken, SPD und Freie Wähler trotz der schwierigen Finanzlage der Stadt, die Sanierung schrittweise fortzuführen. Die CDU-Fraktion ist dagegen, ihre Vorschläge im Sinne der Unterbringung der wertvollen historischen Bestände der Stadt Suhl werden jedoch als nicht zielführend betrachtet, da sie auf eine Dezentralisierung hinauslaufen und die genannten Räumlichkeiten weder der Stadt Suhl gehören, noch sind sie baulich geignet für den vorgesehehen Zweck.

 

08.10.2016 - Interview im Freien Wort mit Buchautor Landolf Scherzer

Herr Scherzer äußerte seine Zustimmung und Hoffnung, dass die Sanierung des Hauses gelingen möge und das zukünftige Haus der Geschichte entstehen kann. Er selbst würde einen finanziellen Beitrag durch eine Buchlesung leisten.

21.09.2016 - Übergabe der Unterschriftenlisten an den Oberbürgermeister der Stadt Suhl Herrn Dr. Jens Triebel

An diesem Tag konnte unser Sprecher Klaus Meier das Ergebnis unserer Unterschriften-Sammelaktion im Rahmen einer Stadtratssitzung übergeben. Es hatten sich mehr als 3.200 Bürger in unsere Listen eingetragen, sie fordern die Sanierung des Kulturhaus-Portalgebäudes im Sinne der späteren Nutzung als "Haus der Geschichte" der Stadt Suhl.

Herr Meier erhielt während der Stadtratssitzung das Rederecht und konnte vor den Stadträten Motivation und Ziel unserer Bürgerinitiative noch einmal begründen. Die Rede wurde von den meisten Stadträten mit Zustimmung aufgenommen.

11.09.2016 - Tag des offenen Denkmals am Waffenmuseum

Bei schönstem Herbstwetter und einem regen Besucherstrom konnten ca. 250 zustimmende Unterschriften gesammelt werden.

10.09.2016 - Expertenforum zum Tag des offenen Denkmals

mit Frau Dr. Schmidt-Czaia - Historisches Archiv Köln

Frau Dr. Wilcken - Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Herr Jahn - Bundesbeauftragter Stasi-Unterlagen-Behörde

Die Experten diskutieren über die Erhaltung von Denkmalen und über deren Wert für die Gesellschaft. Vieles lässt sich auch auf Suhl übertragen, z. B. "Ein Denkmal retten, ehe es verfällt" (Herr Jahn).

Vor der Veranstaltung konnten ca. 70 zustimmende Unterschriften gesammelt werden.

02. - 04.09.2016 - Suhler Straßenfest

fast immer schönes Wetter, volle Straßen, fröhliche Menschen und ganz wichtig:

... große Zustimmung zu unserer Initiative zur Sanierung des Kulturhaus-Portalgebäudes. Das Ergebnis sind über 700 Unterschriften. Das bringt uns voran!

 

09.08.2016

Heute hatten wir wieder einen U-Sammeltag von 9-17.30 am Dianabrunnen. Es hat sich gelohnt, wir haben 340 Unterschriften bekommen und insgesamt stehen wir jetzt bei ca. 1.100, dabei sind die nach außen vergebenen und noch im Ulauf befindlichen noch nicht mitgerechnet.
Als nächstes kommt dann unsere Aktivität bei Besuch der Bauministerin Keller am 23.08. im CCS und 2 Tage beim Straßentheater am 03. u. 04.09., wo wir auch einen Stand haben werden sowie der Tag des Denkmals am 10.09.
Wir konnten heute auch die Mohrenapotheke in Suhl gewinnen, uns zu unterstützen, indem dort ständig U-Listen und Flyer ausliegen, die von interessierten Bürgern im Rahmen der Geschäftsöffnungszeiten Mo.-Fr. 9-18 Uhr und Sa. 9-12 Uhr unterschrieben werden können.

04.08.2016 Unterschriftenaktion in Suhl

Die U-Aktionen am 02. u. 04.08.2016 waren ein voller Erfolg und haben über 500 Unterschriften erbracht. Dank allen, die uns besucht und unterschrieben haben, denn jede Stimme zählt. Am 09.08.16 werden wir noch mal von 9 bis 15 Uhr am Dianabrunnen sein.

02.08.2016

Am 2. August startet unsere erste öffentliche Unterschriftenaktion auf dem Rathausmarkt in Suhl. Wer uns unterstützen möchte, kommt bitte vorbei. Wir sind von ca 9:00 Uhr bis in den Nachmittag anzutreffen und erhoffen uns interessierte Bürger und natürlich möglichst viele Unterschriften, die uns unserem Ziel näher kommen lassen.

 

28.07.2016

monatliches BI-Treffen in der Gaststätte Jaccer's

- Bisher wurden durch die Initiativen der BI-Mitglieder schon ca. 250 Unterschriften gesammelt.

- Die Unterschriftenaktion in Suhls Innenstadt beginnt am 02.08.16 am Dianabrunnen, die BI hofft auf positive Reaktionen der Bürger und auf viele Unterschriften.

- Für unsere Unterschriftenaktion werden auch Anlässe wie das Tierparkfest am 07.08.16 sowie das Straßenfest vom 02.-04.09.16 genutzt.

- Unsere BI wird auch den Besuch der Ministerin für Infrastruktur u. Landwirtschaft, Frau Keller am 23.08.16 sowie die Podiumsdiskussion am 10.09.16 zum Tag des Denkmals mit eigenen Beiträgen begleiten.

15.07.2016

Fertigstellung Flyer, Druckauftrag für 1.000 Stück

12.07.2016

Gespräch bei Hr. Walther, Amtsleiter Bau- und Stadtentwicklung

- Freigabe des Bildmaterials unter Nennung des Urhebers "nitschke + kollegen architekten gmbh weimar"

- Verweis auf Denkmaltag am 11.09.16, Möglichkeit des Einbringens der BI am Vorabend zur Podiumsdiskussion

30.06.2016

monatliches BI-Treffen in der Gaststätte Jaccer's

- Begrüßung neuer Mitglieder

- Feststellung des erreichten Standes

- Sendung im Rennsteig TV (https://vimeo.com/170601647)

- es sollte ein Konto bei der Stadtverwaltung für zukünftige Spendenaktionen geschaffen werden

- Vorschlag einer erneuten öffentlichen Veranstaltung mit dem Weimarer Architektenbüro zur

  Erläuterung der Sanierungs-/Umbaupläne des KPg zum zukünftigen Haus der Geschichte der Stadt Suhl

- Beginn der Arbeiten am Flyer nach Freigabe des Bildmaterials durch Stadtverwaltung

- Ausgabe der Unterschriftslisten an die Mitglieder der BI

 

24.06.2016

Übergabe eines Briefes der Bürgerinitiative an den Ministerpräsidenten des Landes Thüringen mit der Bitte um Hilfe und Unterstützung bei der Finanzierung des Vorhabens der Sanierung des Kulturhaus-Portalgebäudes zum Haus der Geschichte der Stadt Suhl.

13.06.2016

Beitrag über Gespräch am KPg mit OB und BI wird von Rennsteig TV gesendet, weiterhin auch abrufbar über https://vimeo.com/170601647

09.06.2016

Besuch im Museumsdepot in der Suhler Lauter. Herr Dürkopp informiert über die baulichen und organisatorischen Gegebenheiten des Hauses.

 

06.06.2016

Treff mit Rennsteig TV (Herr Witter) am KPg. In Anwesenheit mit OB Dr. Triebel Darstellung der Situation des KPg und der finanziellen Lage der Stadt. BI konnte ebenfalls ihren Standpunkt darlegen. Herr Witter telt mit wann, die Aufnahme gesendet wird.

30.05.2016 Besichtigung des Suhler Museumsdepot des Waffenmuseums

Museumsdepot Suhl, Lauter Foto: Klaus Meier

Die Mitglieder der Bürgerinitiative besichtigen das Museumsdepot der Stadt und sind beindruckt von der Fülle an historischen Gegenständen und Schriften. Die Umstände der Unterbringung sind z. T. sehr primitiv und gestatten kaum eine öffentliche Nutzungn und Auswertung. Hier muss dringend etwas geändert werden. Die Lösung wäre der Umzug in das sanierte und umgebaute Kulturhaus-Portalgebäude als Haus der Geschichte der Stadt Suhl.

25.05.2016

monatliches BI-Treffen in der Gaststätte Jaccer's

Beschlüsse:

- aus organisatorischen Gründen wird das monatliche BI-Treffen auf den jeweils letzten Donnerstag im Monat um 18.30 Uhr in der Gaststätte Jaccer's festgelegt

- Entwurf einer Unterschriftenliste, die dann zur Diskussion gestellt wird. Ziel ist das Sammeln möglichst vieler Unterschriften zur Rettung/Sanierung des Kulturhaus-Portalgebäudes (KPg) und Übergabe an den Stadtrat

- Vorschlag an OB, das von der IHK geplante "Verhüllungsplakat" für die Rückseite des KPg zur Darstellung unseres Anliegens mit zu nutzen ("Hier ensteht nach Umbau und Sanierung das neue Stadtarchiv..." usw.)

- Einbeziehung von Herrn Manig, Stadtchronist von Suhl, in unsere Aktivitäten

 

 

19.05.2016 Besichtigung des Suhler Stadtarchivs

Besuch im Suhler Stadtarchiv in Suhl-Heidersbach, Frau Walther informiert über die baulichen und organisatorischen Gegebenheiten des Hauses

Stadtarchiv Suhl-Heidersbach (Foto: Klaus Meier)

- Altbau aus DDR-Zeit

- räumlich sehr beengt, nicht erweiterbar

- Probleme der Wärmeisolation

- Auswertungen des wertvollen Archivgutes nur sehr

  eingeschränkt möglich

- Stadtarchiv ist dringend auf die Sanierung des Kulturhaus-Portalbaus angewiesen

 

 

17.05.2016

Treff im Büro des OB, Dr. Triebel, anwesend auch die Lokalredaktion des FW, Herr Amm.

Beschlüsse:

- Die Presse (FW und Wochenspiegel) wird über alle Aktivitäten der BI informiert mit dem Ziel, der

  laufenden Information der Suhler Bürger über den Fortgang der Bemühungen der BI.

- Kontakt zum Volkshausverein Meiningen aufnehmen, um uns über deren Erfahrungen zu

  informieren

- Befragung verdienter Suhler Persönlichkeiten oder solcher, die mit dem Kultur- u. Sportleben der

  Stadt verbunden sind über deren Meinung zur Sanierung des Kulturhaus-Portalgebäudes,

  Veröffentlichung in der Presse

 

10.05.2016

Gründungsversammlung der Bürgerinitiative (BI) in der Gaststätte Jaccer's

Beschlüsse über

- Einrichtung einer facebook- und Internetseite

- Besuch/Besichtigung des Stadtarchivs und des Museumsdepots der Stadt

- Aufstellung einer Bautafel am Bauzaun des Kulturhausportals

- Erstellung eines flyers, der über die Umstände des Kulturhausportals und die Ziele der

  Bürgerinitiative informiert